Dirigierlehrgang für Anfänger – Ulm – 30. September 2017

Vom Instrument zum Taktstock

Unter der Leitung von Stefan Hippe und mit tatkräftiger Hilfe von dem Akkordeonorchester
Felkel Ulm e.V. wagten sich am Samstag, den 30. September 2017 fünf Teilnehmer auf die andere
Seite des Orchesters. „Dirigieren für Anfänger und Einsteiger“ war an diesem Tag das Motto.
Egal, ob mit oder ohne Vorkenntnissen, jeder hatte die Chance mehrmals den Taktstock zu
schwingen.
Wie geplant trafen alle Teilnehmer um 10 Uhr am Hans und Sophie Scholl-Gymnasium in Ulm ein. Dort
wurden sie herzlichst vom Stefan Hippe, Florian Schittenhelm und dem Vorstand des
Akkordeonorchesters Felkel Ulm e.V. empfangen. Vor dem ersten Schlag ging es zunächst einmal um
die Wahl des richtigen Taktstocks. Als jeder der fünf Teilnehmer sein passendes Exemplar gefunden
hatte, konnte es mit den Grundlagen der Schlagtechnik losgehen. Hierbei achtete Stefan Hippe vor
allem auf die richtige Haltung und die korrekte Ausführung. Auch die verschiedensten Taktarten lernten
die Anfänger kennen. Alle waren motiviert und konzentriert, auch wenn es manchmal anfängliche
Schwierigkeiten beim praktischen Üben gab. Vor der Mittagspause wurde sogar schon das erste Stück
vorbereitet. Dabei fiel auf, dass auch das Partituren lesen eine kleine Herausforderung darstellte. Nach
der ganzen Theorie, hatten sich alle die Mittagspause verdient. Gestärkt von einer leckeren Pizza
konnte es um 14 Uhr auch wieder losgehen. Während der Pause traf das Akkordeonorchester Felkel
Ulm e.V. ein und hatte sich bereits in Position gebracht. Aufgeregt saßen die Teilnehmer des Kurses in
den hinteren Reihen des Orchesters und konnten sich bei der Probe unter der Leitung von Stefan Hippe
noch die letzten Tricks abschauen. Daraufhin durften dann die Teilnehmer, einer nach dem anderen,
selbst vor das Orchester treten. Im ersten Moment ungewohnt auf der anderen Seite zu stehen, waren
die meisten zunächst ziemlich überrascht, welche Aufgaben einen Dirigenten erwarten. In kurzen
Zwischenpausen gab es dann die Möglichkeit dem Profi Fragen zu stellen und Rückmeldung zu
bekommen. So wurde sich nach und nach durch die verschiedenen Stücke gearbeitet. Zu guter letzt
wurden alle Teilnehmer nochmal mit spontanen Taktwechseln ins kalte Wasser geworfen. Mit
Herausforderung endete der erfolgreiche Tag in Ulm. Alle haben tolle Erfahrungen gemacht und
hoffentlich noch mehr Spaß am Dirigieren gefunden.
(Text: Nicolai Mettmann, Mona Weingart)

Veröffentlicht in 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.